Prozessdimensionen

Training ist Training und damit immer etwas wert. Egal welcher Anspruch dahinter steht, selbst wenn es einfach nur Spaß gemacht hat, entsteht dadurch ein Gewinn.

Und ein Move ist ein Move. Es wird etwas geübt. Währenddessen setze ich mich mindestens damit auseinander wie und ob ich mein Ziel erreichen kann. Hinterher ist man immer irgendwie schlauer, auch wenn ich einen Move nur einmal gemacht habe um zu erkennen, dass er für mich nicht passt.

Professionelles Training hat einen anderen Anspruch. Ziele sollen nicht nur verfolgt, sondern auch erreicht werden. Professionelles Training soll mir einen möglichst leichten, effizienten, erfolgreichen Weg zur Verfügung stellen, wie ich besser werden kann.

Deswegen gibt es im Agile Moves Framework Zertifikate in verschiedenen Zertifizierungsstufen:

  1. apprentice
  2. journeyman
  3. master

Die drei Stufen bauen aufeinander auf und für jede Stufe ist ein bestimmter Minimal-Prozess erforderlich. Er soll sicherstellen, dass das Ziel nicht irgendwie, sondern möglichst optimal verfolgt wird.

Das Agile Moves Framework legt für jede Stufe (level) einen Standardprozess fest, der eingehalten werden muss um eine Zertifizierung auf dieser Stufe zu erhalten. Der Prozess besteht aus verschiedenen Dimensionen (siehe auch Was ist ein Move?):

Folie1

Um auf einer Stufe ein Zertifikat zu erlangen, muss der Standardprozess eingehalten werden:

Folie1

Alles klar? Also dann. Viel Spaß beim Zertifizieren!!!

Share Button
Prozessdimensionen
5 (100%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.